Marvin

      Marvin kam am 03.01.2004 in der Schwabinger Kinderklinik in München auf die Welt. Er mußte wegen Blasensprung in der 35. SSW per Kaiserschnitt geholt werden. Bei seiner Geburt hatte er ein Gewicht von 3280 g und eine Größe von 52 cm.
      Sein gemessener BZ war etwas niedrig und er benötigte am ersten Tag nur eine geringe Glucosezufuhr. Leider mußte diese täglich etwas gesteigert werden, so daß auch er bald eine 50%-ige Glucose benötigte.
      Sandostatin wurde mit mäßigem Erfolg angewandt, d.h. er sprach zwar darauf an und die Glucose konnte reduziert werden, aber nicht so erfolgreich, daß er ohne auskommen würde.
      Mitte Februar waren wir in Berlin zur PET/CT-Untersuchung, die uns ein diffuses Ergebnis erbrachte. Zurück in München wurden nochmals einige Werte abgenommen und analysiert, die immer wieder die diffuse Form bestätigten.
      Am 11.03.04 wurde Marvin operiert und sein Blutzucker stabilisierte sich, so daß er ohne Glucose auskam. Leider war die OP für seinen Lymphgang etwas strapaziös und er mußte einige Zeit mit fettfreier Nahrung ernährt werden. So wie er diese Nahrung bekam hatte er auf einmal BZ-Werte bis zu 250 mg/dl. Als nach einer Woche sogar die 300 mg/dl-Grenze überschritten wurde, mußte er mit Insulin behandelt werden. Seine fettfreie Nahrung wurde mit Tee vermischt.
      Nachdem der Lymphgang wieder funktionsfähig war konnte auch langsam auf Alete-Nahrung umgestellt werden und seine BZ-Werte normalisierten sich wieder ohne Insulin.
      Einige Zeit wurde sein Blutzucker noch beobachtet und am 14.04.04 konnten wir ihn endlich mit nach Hause nehmen.
      Er bekommt zur Zeit tagsüber alle 4 Stunden und nachts nach 7,5 Stunden eine ganz normale Babynahrung ohne irgendwelche Zusätze.
      Allerdings ist er ein bißchen trinkfaul, denn er schafft meistens nur eine Menge von 120 ml und in guten Zeiten maximal 160 ml. Eine Magensonde benötigt er zum Glück nicht.
      Seine letzten Werte waren bei der U4-Untersuchung am 03.05.04 und er wog 7.060 g und maß 66 cm - ein kleiner Wonneproppen.