Kraftfahrzeughilfe

      Kraftfahrzeughilfe

      Hallo, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Unser Auto gibt so langsam den Geist auf und da ich aufgrund der schwere der Behinderung von Paul und den kurzen KIGA Zeiten immer noch keinen Job habe bin ich kaum in der Lage ein neues zu kaufen, nun habe ich gehört das man beim zuständigen Amt einen Antrag auf Kraftfahrzeughilfe stellen kann, die Ämter geben aber kaum Auskunft oder wissen auch nicht wer Zuständig ist. Habe bereits das ganze Intertnet nach Informationen abgesucht aber nichts passendes gefunden. Vielleicht hat hier im Forum noch jemand eine Idee wie man so einen Antrag formuliert und was dort alles reingehört? Oder wo ich im Netz etwas darüber finden kann? Den wagen habe ich übrigens nur wegen Paul, ohne wären unseren ganzen Termine gar nicht möglich und auch der normale Alltag kaum zu bewältigen. Möchte nicht unverschämt ersecheinen aber wäre Pauls Krankheit rechtzeitig erkannt worden benötigten wir gar keins! So bleibt mir nur der Weg einer Kraftfahrzeughilfe. Bin über jeden Tipp dankbar! Schöne Grüße JIll&Paul
      Hallo Jill,

      ich kann nachfühlen wie man sich ohne Auto fühlt. Nur hatten wir zwei, haben den Smart -Zweisitzer- verkauft und suchen auch dringend wieder einen Zweiten.

      Nun zu Dir:
      Hat denn die Caritas keinen Tipp für Dich, wo es dieses Amt gibt?

      Wenn Du wirklich nicht weiter kommst, dann wende Dich an Euren Bürgermeister, denn er muß wissen, wofür welches Amt zuständig ist.

      Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß Eurer Auto noch etwas durchhält und das Du den entscheidenen Tip bekommst.

      Liebe Grüße
      Kathleen

      behinderten auto

      hi jill,
      ich kann jetzt nur für österreich sprechen, aber ich glaube, das läuft bei uns genauso. wie das mit der kraftfgahrzeughilfe genau geht, weiß ich nicht, ich weiß nur, daß es sie gibt. auf jeden fall solltest du danach auch schauen, daß du das neue auto gleich auf paul anmeldest, als behindertenwagen deklarierst und einen international gültigen blauen behinderten parkausweis bekommst, mit dem du keine kurzparkzonen mehr zahlen mußt und anrecht auf einen eigenen behindertenparkplatz vor deinem haus hast, wenn nötig. außerdem kannst du dieses auto von der steuer abschreiben (sonderbedarf für ein krankens kind) und zahlst keine motorbezogene versicherungssteuer mehr. bürgermeister, rathaus oder sozialamt, aber auch autoversicherung sind ein guter tipp zum weiterhelfen!! ich halte dir die daumen, es ist ein bißchen mühsam, aber es zahlt sich aus!!
      liebe grüße
      irene
      Hallo Jill,
      habe gerade gegoogelt und bin dabei auf folgenden Link gestossen:
      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.behindertenbeauftragter.de/az/kraftfahrzeughilfe">http://www.behindertenbeauftragter.de/a ... rzeughilfe</a><!-- m -->
      Mail den Behindertenbeauftragten doch einfach mal an...
      Zudem habe ich noch ein interessantes PDF gefunden:
      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.lv-koerperbehinderte-bw.de/acrobat/Mein_Kind.pdf">http://www.lv-koerperbehinderte-bw.de/a ... n_Kind.pdf</a><!-- m -->
      Bis dann
      Uwe